Fest der schönen Stimmen

Fest der schönen Stimmen 2017

Das Fest der schönen Stimmen findet zumeist jährlich statt und bildet einen der Höhepunkte der Kölner Opernsaison. Mitglieder der Freunde der Kölner Oper erhalten zwei Karten zum halben Preis. Im Anschluss an den musikalischen Teil wird im Rahmen einer Feier der Offenbachpreis verliehen.

Das nächste Fest der schönen Stimmen wird am Sonntag, dem 30.04.2017 um 18.00 Uhr im  Staatenhaus Saal 2 stattfinden.
Auf dem Programm stehen Höhepunkte aus italienischen Opern. Solisten sind die an allen Opernbühnen der Welt gefeierte südafrikanische Sopranistin Pretty Yende, der amerikanische Tenor
Eric Cutler, ein gern gesehener Gast in allen renommierten Opernhäusern der Welt, und der russische Bariton Igor Golovatenko, der sich am Bolschoi-Theater in Moskau, aber auch an der
Pariser Oper oder beim Glyndebourne-Festival einen Namen gemacht hat. Es begleitet das Gürzenich-Orchester.

Ein detailliertes Programm finden Sie rechtzeitig an dieser Stelle.

10.07.2016 – Staatenhaus

Zur Aufführung kam die Oper „Tosca“ von Giacomo Puccini in der Inszenierung von Thilo Reinhard. Die Titelpartie sang Adina Aaron, der Caravadossi wurde von Dmytro Popov verkörpert.

18.05.2014 – Oper am Dom

Das Fest der schönen Stimmen war in 2014 gleichzeitig die Premiere der vielbeachteten Aufführung des Otello mit José Cura in der Titelrolle. Anschließend wurde im Foyer der Oper am Dom der traditionelle Offenbachpreis vergeben.

07.12.2012 – Oper am Dom

Statt einer urprünglich geplanten szenischen Fidelio-Aufführung fand am 7. Dezember  eine konzertante Aufführung in der Oper am Dom als Fest der schönen Stimmen  statt. Im Anschluss daran erfolgte die Verleihung des Offenbachpreises.

Mitwirkende:

Adriana Bastidas Gamboa
Jutta Böhnert
Anna Paliminia
Erika Sunnegardh
Katrin Wundsam
Franco Farina
John Heuzenroeder
Johannes Martin Kränzle
Franz-Josef Selig

Des Weiteren waren die neuen Mitglieder des internationalen Opernstudios der Oper Köln vertreten.

31.05.2012 – Oper am Dom

Im Rahmen unseres alljährlichen Festes der schönen Stimmen erlebten wir von Giacomo Puccini eine Tosca in der Inszenierung von Thilo Reinhardt, musikalische Leitung: Markus Stenz.
Eine besondere Freude bereiteten uns der weltweit anerkannte Startenor José Cura in der Rolle des Cavaradossi und die amerikanische Starsopranistin Takesha Meshé Kizart als Tosca.
Im Rahmen des Festes der schönen Stimmen wurde auch wieder der Offenbachpreis an ein junges Mitglied der Oper verliehen.

26.02.2011 – Philharmonie

Das Fest der schönen Stimmen 2011 war wieder ein absoluter Höhepunkt der Opernsaison in Köln. Auf dem Programm stand Il trovatore (Der Troubadour) von Giuseppe Verdi mit Anja Harteros als Leonore.

Kommentare sind geschlossen